Schulelternrat

Schulelternrat 2019

 

Schulelternrat

Der Schulelternrat nach §90 des NSchG besteht aus den gewählten Vertretern der Klassenelternschaften. Der Elternrat wählt aus seinen Reihen den oder die Vorsitzenden und den Vorstand des Elternrates für jeweils 2 Jahre, zuletzt am 07.10.2020.

Mitglieder des Vorstand des Elternrates am Greselius-Gymnasium

Schulelternratsvorsitzende: Susanne Dreyer
Stellvertreterin: Michaela Lemke
Weitere Mitglieder des Vorstands: Nicola Behnken, Melanie Maier, Peter Kramm

Aufgaben des Schulelternrates

Der Schulelternrat ist vertreten in der Gesamtkonferenz, den Fachkonferenzen und im Stadt- und Kreiselternrat. Er bildet die Schnittstelle zwischen Schule, Lehrern, Schülern, Eltern und der Öffentlichkeit und engagiert sich für die Belange der Eltern und Schülerinnen und Schüler. Bei grundsätzlichen Entscheidungen, insbesondere die Organisation der Schule oder der Leistungsbewertung ist der Elternrat von Schulleitung und Schulvorstand zu unterrichten. Der Elternrat hat dementsprechend die Aufgabe, die Eltern über aktuelle Schulthemen und vor wichtigen Entscheidungen zu informieren.  Er hat mit der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Schülerrat bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule zusammen zu arbeiten.
In der regionalen Öffentlichkeit setzt sich der Elternrat für die Belange der Schule ein und wählt die Elternvertreter für den Schulvorstand und den Kreiselternrat. Der Schulelternrat tagt zweimal in einem Schuljahr, um über seine Tätigkeit zu berichten und Fragen Vorschläge, Ideen und Anregungen der Eltern oder Schüler/innen zu sammeln und an die entsprechenden Stellen weiterzuleiten bzw. in den Gremien zu diskutieren.


Der Elternrat des GGB nimmt seit nunmehr 50 Jahren seine Aufgaben gerne wahr und engagiert sich z.B. auch bei der Organisation/Umsetzung von Veranstaltungen, wie z.B. dem jährlichen Sommerfest oder der Fahrradkontrollaktion. Zum 50. Schuljubiläums des GGB in 2019 war der Elternrat an der Entscheidungsfindung und der Vorbereitung der Toskanafahrt und des Jubiläumsfestes beteiligt.


Ein seit Jahren wichtiger Tagesordnungspunkt des Elternrates war und ist die Veränderung der Schullandschaft in Bramsche, insbesondere die Veränderung der Oberstufe am GGB und das neu entstehende Oberstufengebäude. Im Sinne der Schülerrinnen und Schüler von ganz Bramsche hat sich der Elternrat für eine große gemeinsame Oberstufe mit der IGS engagiert.


Eine in 2019 durchgeführte Evaluation zum Thema Zusammenarbeit und Kommunikation von Eltern und Schule soll nun Basis für eine AG von Eltern und Lehrern sein, um die gegenseitigen Erwartungen am Lern- und Erziehungsverhalten zu erarbeiten, sowie die Vorbereitung, Unterstützung und Zusammenarbeit von Schule und Eltern zu verbessern.