porno seyret pornolar sikis porno sex geschichten
Drucken

Neuntklässler siegte beim Regionalentscheid Jugend debattiert in Nordhorn

Regionalteilnehmer 2017

Schon früh um 7.00 Uhr am 25. 01. trafen sich die Debattanten und Juroren des Greselius-Gymnasiums auf dem Lehrerparkplatz, um zum Regionalentscheid Jugend debattiert nach Nordhorn zu fahren.

Dort am Evangelischen Gymnasium Nordhorn traten Nils Middendorf und Marc Felde aus dem Jahrgang 9 sowie Judith Heidebreck und Mathias Burghardt aus dem Jahrgang 11 gegen weitere 20 Schüler und Schülerinnen des Regionalverbundes Hase-Ems-Vechte an, der Ende 2016 aus dem alten Regionalverbund Ankum-Bersenbrück hervorgegangen ist. In den spannenden und manchmal auch hitzigen Debatten ging es um politisch-gesellschaftliche Themen wie die Frage, ob für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes die Bußgelder angehoben werden sollen oder ob das Betteln in Innenstädten verboten werden soll. Die Juroren, Lehrer und Lehrerinnen aus allen sechs teilnehmenden Schulen achteten dabei auf Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Das Finale in der Altersklasse der Sekundarstufe II machten die Teilnehmerinnen der zwei Gymnasien aus Nordhorn unter sich aus. Für die Endrunde der Jahrgangsstufe 9 qualifizierte sich Nils Middendorf, der nun auf Debattanten aus Bersenbrück und Lingen traf. Das Thema war sehr aktuell: Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden? Sehr souverän und mit großer Sachkenntnis erklärte Nils auf der Pro-Seite, auf welche Weise eine Kennzeichnung möglich sei und mit welchen positiven Folgen. Indem er während der Debatte immer den Überblick behielt und überzeugend argumentierte, konnte Nils die Debatte für sich entscheiden.

Als Erstplatzierter seiner Altersgruppe wird er an einem dreitägigen Siegerseminar in Bad Nenndorf teilnehmen, bevor es beim Landeswettbewerb in Hannover für ihn weitergeht.

Melanie Gehricke